Privater Rettungsdienst Stadler 

Der Private Rettungsdienst Stadler wurde am 01.05.1986 von Winfried Stadler gegründet.

Er nahm den Betrieb auf als privater Anbieter von Notarzt – und Rettungsdienst sowie qualifiziertem Krankentransport

und Auslandrückholungen nach den Vorgaben des bayerischen Rettungsdienstgesetzes.

Winfried Stadler

Manuel Stadler

,Das Unternehmen hat neben dem Hauptsitz und der Einsatzzentrale in Freyung, beinahe seit Beginn der Gründung des Unternehmens die Zweigstellen Hutthurm und Passau. Weitere Niederlassungen wurden in den Landkreisen Freyung-Grafenau, Stadt und Landkreis Passau, Stadt und Landkreis Deggendorf, Landkreis Regen, sowie dem Landkreis Rottal-Inn gegründet, so folgten:

2001 wurde eine Niederlassung in Sankt Marienkirchen bei Schärding (Österreich) gegründet. Ein Grund dafür war, dass unser Unternehmen täglich Auslandrückholungen durchführt und zudem für mehrere Rehakliniken im Raum Niederbayern viele österreichische Patienten transportiert.

2009 folgte eine Außenstelle in Aidenbach, hier führen wir exklusiv die An- und Abreisen der Patienten der Rehaklinik durch und disponieren das gesamte Fahrtenmanagement.

2014 folgte ebenso die Außenstelle in Bad Griesbach, auch hier führen wir exklusiv die An- und Abreisen der Patienten der Rehaklinik durch und disponieren das gesamte Fahrtenmanagement.

2018 im Januar durften wir den Fahrdienst des ärztlichen Bereitschaftsdienstes der Kassenärztlichen Vereinigung Bayern (KVB) nach einer europaweiten Ausschreibung für uns gewinnen. Aufgabe ist hier die Beförderung der diensthabenden Bereitschaftsärzte, sowie auch die fachliche Unterstützung bei deren Tätigkeiten – ärztlichen Maßnahmen am Patienten. Unsere Einsatzgebiete sind hier die Landkreise Freyung-Grafenau, Stadt und Landkreis Passau, Landkreis Rottal-Inn, Landkreis Deggendorf sowie der Landkreis Regen. Insgesamt stehen in diesem Bereich über 20 Fahrzeuge bereit.

2018 folgte eine neue Außenstelle in Deggendorf, welche jedoch schnell zu klein wurde, weshalb Anfang 2020 ein größeres Gebäude mit über 200 Quadratmeter Wachräume, sowie Stellplätze für bis zu 5 Fahrzeuge angemietet wurde. Angesiedelt sind der Fahrdienst des ärztlichen Bereitschaftsdienstes, sowie Einheiten des Katastrophenschutzes. Im Januar 2023 mussten wir erneut auf eine größere Immobilie ausweichen, da hier mittlerweile bis zu 8 Fahrzeuge stationiert sind.  

2019 wurde der Standort Hutthurm vergrößert und es konnten September die Räumlichkeiten im Neubau, ebenfalls wieder mit direkter Anbindung an die B12/Kreisverkehr Hutthurm bezogen werden. Das Platzangebot mit Stellplatz für über 20 Fahrzeugen ist gut belegt, weshalb der Standort im Jahr 2022 um eine weitere Fahrzeughalle mit Stellplätzen für bis zu 20 Fahrzeugen erweitert wurde.

2021 im August entstand der neue Standort Schöllnach im Landkreis Deggendorf (Rettungsdienstbereich Straubing). Zur Durchführung von Notfallrettung wurde ebenfalls ein Objekt mit ausreichend Wachräumen, sowie einer Garage für die beiden dort stationierten Rettungswagen angemietet.

2022 Neubau Katastrophenschutzlager und Fahrzeughalle für unsere Sonderfahrzeuge am Standort Hohenau – mit direkter Anbindung an die B533 – im Landkreis Freyung-Grafenau.

2022 entstanden zuletzt im Juni zwei weitere neue Standorte zur Durchführung von Notfallrettung im Rettungsdienstbereich Passau. Zum einen am Standort Perlesreut im Landkreis Freyung-Grafenau, an welchem eine neue Rettungswache errichtet wurde, sowie am Standort Neuhaus am Inn mit direkter Nähe zur deutsch/österreichischen Grenze, wo eine entsprechend große Immobilie übernommen werden konnte.

2023 Erweiterung des Standortes Hohenau im Landkreis Freyung-Grafenau, hier wurde das Grundstück um ein weiteres Gebäude ergänzt. So findet man hier im Erdgeschoss nun eine Hausarztpraxis, wie im Obergeschoss unser „Trainingszentrum für Erste Hilfe und Notfallmedizin Stadler“. Unser Trainingszentrum ist eine „staatlich anerkannte Ausbildungsstätte für Rettungssanitäterinnen und Rettungssanitäter“ im Regierierungsbezirk Niederbayern.

 

Der Private Rettungsdienst Stadler versteht sich als Dienstleistungsunternehmen das öffentlich-rechtliche Notfallrettung, qualifizierte Krankentransporte, verschiedenste Fahrdienste und medizinische Zentren mit dem dafür jeweils notwendigen Equipment, Fahrzeugen und qualifiziertem Personal durchführt bzw. betreibt.

Unser Unternehmen bietet ferner Sanitätsdienste bei Veranstaltungen aller Art an und hilft im Katastrophenfall, wie z.B. Hochwasserkatastrophen, Bombenfund-Evakuierungen und auch zuletzt beim Katastrophenfall „Covid-19“. Während der Covid-19 Pandemie stellen wir im Rahmen des Katastrophenschutzes, im Auftrag der Katastrophenschutzbehörden – sowie den Zweckverbänden für Rettungsdienst und Feuerwehralarmierung unsere Fahrzeuge vollumfänglich bereit. Zudem betrieben wir für mehrere Landkreise die Impf – und Testzentren, wie auch das große Testzentrum an der Autobahn A3 zu Österreich im Landkreis Passau und ebenso das Testzentrum B12 im Landkreis Freyung-Grafenau zu Tschechien.

Im Bereich Ausbildung/Fortbildung führen wir Kurse in Erste Hilfe, betriebliche Ersthelfer, Erste Hilfe für Betreuungseinrichtungen, Arztpraxen, sowie zahlreiche Aus – und Fortbildungen im Bereich Rettungsdienst/Gesundheitswesen durch.

Weiter bilden unsere anerkannten Lehr-Rettungswachen zum/zur Notfallsanitäter/in aus. Hier werden die Auszubildenden durch unsere Praxisanleiter/innen begleitet und in Kooperation mit den dafür vorgesehenen Berufsfachschulen ausgebildet.

 

Aufbauend auf unsere mittlerweile schon über 36-jährige Tätigkeit im Rettung – und Gesundheitswesen sowie dem Know-how unserer Mitarbeitenden bieten wir unseren Kunden:

  • eine umfassend kompetente Beratung bei der Auswahl des geeigneten Transportmittels
  • die Unterstützung bei der erforderlichen Terminkoordination im Rahmen entsprechender konsiliarischer Untersuchungen
  • die Disposition der Transporte für An – und Abreisen im Rahmen von Rehamaßnahmen
  • eine umfassende medizinische und soziale Betreuung der Patienten
  • eine Erstellung entsprechender Einsatzpläne für Sanitätsdienst/Großveranstaltungen.

Dieses Dienstleistungsangebot setzt u. a. voraus:

  • ein breites und zukunftsträchtiges Produktangebot durch Beachtung der EU-Norm
  • Kundenorientiertes Denken und Handeln durch qualifiziertes Personal
  • Professionelles technisches Equipment nach DIN EN 1789
  • Hohe Performance bei der Auftragsabwicklung
  • Eine stetige Einsatzdokumentation und Auswertung.

 

Derzeit umfasst unser Fuhrpark mehr als 62 Einsatzfahrzeuge.

Unser Unternehmen ist zertifiziert nach DIN EN ISO 9001,

  • Rettungsdienst und Krankentransport
  • Betreuter Patientenfahrdienst
  • Sanitätsdienst
  • Leitstelle und Disposition
  • Medizinisches Logistikmanagement
  • Erste Hilfe und rettungsdienstliche Ausbildung
  • Fahrdienst des ärztlichen Bereitschaftsdienstes (KVB)